Kreditarten

Es gibt sehr viele unterschiedliche Kreditarten. Eine grobe Einteilung erfolgt meist nach sechs Kriterien. So werden Kredite nach ihrer Laufzeit, der Besicherung, der Verwendung, der Bereitstellung, der Höhe und nach dem Kreditgeber unterschieden.

Krediteinteilung nach Besicherung

In die Kategorie Laufzeit fallen kurz-, mittel- und langfristige Kredite. Diese können zusätzlich der Kategorie Besicherung angehören, wenn sie zu den ungesicherten oder den gesicherten Krediten gehören. So ist ein Blanko-Kredit zum Beispiel ein ungesicherter Kredit, während ein Bürgschaftskredit ein gesicherter Kredit ist.

Krediteinteilung nach Verwendung

Die Krediteinteilung nach der Verwendung beinhaltet Konsumkredite und Produktivkredite. Zu den Konsumkrediten gehört zum Beispiel der Bausparvertrag, aber auch der Ratenkredit. Zu den Produktivkrediten gehört der Saisonkredit. Häufiger wird jedoch der Betriebsmittelkredit benötigt.

Krediteinteilung nach Bereitstellungsart

Der Barkredit, der Warenkredit und die Kreditleihe gehören zu den Kreditarten nach der Bereitstellungsart. Hierunter fallen auch der Dispositionskredit oder der Kontokorrentkredit.

Krediteinteilung nach Kredithöhe

Eine der häufigsten Kategorien bei Kreditarten sind die Kredite nach Höhe. Dazu zählen die Privatdarlehen, der Großkredit und der Millionenkredit.

Krediteinteilung nach Kreditgeber

Wird der Kredit nach dem Kreditgeber unterschieden, gibt es auch hier zahlreiche Möglichkeiten. So wird der Bankkredit selbstverständlich von Banken vergeben, während das Verwandten-Darlehen gegen einen Darlehensvertrag von Verwandten an Verwandte verliehen wird.

Weitere Kreditarten sind hier der Staatskredit, der Lieferantenkredit und das Arbeitgeber-Darlehen. So unterschiedlich diese Kreditarten auch sein mögen, sie alle unterliegen prinzipiell den normalen rechtlichen Regelungen. Die Bedingungen müssen jedoch in jedem Fall vertraglich gesichert werden, so dass sich insbesondere bei höheren Verwandtenkrediten die Beratung durch einen Rechtsanwalt lohnt. Da nicht jeder jede Kreditart für sich in Anspruch nehmen kann, muss immer individuell entschieden werden. Ein Vergleich und eine ausführliche Beratung sind jedoch immer anzuraten.

Einteilung nach Kreditformen

Die Kreditformen lassen sich grundsätzlich in zwei Formen einteilen. So ist sowohl der Privatkredit als auch der Bankkredit für sich genommen eine Kreditform. Die Unterschiede zwischen diesen beiden Kreditformen bestehen unter anderem darin, dass der Privatkredit in der Regel von einer Privatperson gewährt wird. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Kreditnehmer eine Privatperson oder eine Firma ist.

Der Bankkredit ist wiederum ein Kredit, bei dem eine Bank Privatpersonen oder Firmen Kredite für unterschiedlichste Verwendungszwecke gewährt. Der private Kreditgeber erhält für sein Risiko und den Liquiditätsverzicht eine Entschädigung in Form von Zinsen. Eine Bank leistet eigentlich keinen Verzicht, da hier eine Geldschöpfung stattfindet. Grundsätzlich verzichtet eine Bank bei Kreditvergaben weder auf Liquidität noch hat sie ein nennenswertes Konkurs- oder Ausfallrisiko, da es einer Bank stets möglich ist, bei der Zentralbank Kreditforderungen, die notenbankfähig sind, in Bargeld umzutauschen. Trotzdem erhebt eine Bank Zinsen in zumeist recht unterschiedlicher Höhe.

Das Darlehen - eine alltägliche Kreditform

Eine der alltäglichsten Kreditformen ist das Darlehen. Hier wird zwischen beiden Vertragsparteien eine Tilgungsvereinbarung getroffen, wobei die Darlehensvaluta oft auf einem Sonderkonto des Kreditinhabers gebucht und später auf dem laufenden Konto gutgeschrieben wird. Die Rate eines annuitätischen Darlehens (konstante Raten) enthält die Zinsen und den Tilgungsanteil. Dieser steigt im Laufe der Tilgung anteilig an. Bei Bankkrediten, die auf einem Konto gewährt werden, bestehen meist keine konkreten Rückführungsvereinbarungen. Hier wird zu den Zinsen meist noch eine Kreditprovision für den Teil des nicht in Anspruch genommenen Kredites erhoben. Beide Kreditformen sollten erst nach gründlicher Überlegung und Information in Anspruch genommen werden. Oft ist ein Privatkredit für den Kreditsuchenden günstiger als ein Bankkredit.

Finanzen