Eilkredit online

Die Möglichkeiten, einen Eilkredit zu bekommen, sind vielfältig. Da Direktbanken am häufigsten die sogenannten Sofortkredite anbieten, erfolgt hier die Beantragung eines Eilkredits online. Den Eilkredit online zu beantragen, ist jedoch auch bei einigen Filialbanken durchführbar.

Die Vorteile in der Antragsstellung im Internet liegen ganz klar darin, dass die Bearbeitung viel schneller erfolgt als bei einem Kreditantrag per Post und damit zeit- und kostengünstig ist. Zudem können Direktbanken auch durch die Onlinebearbeitung die Kredite wesentlich zinsgünstiger anbieten. Ob die Auszahlung schneller durchgeführt wird, wenn der Eilkredit online beantragt wird, hängt in der Regel davon ab, ob der Antragsteller alle erforderlichen Unterlagen beisammen hat und diese gleich nach der vorläufigen Zusage per Post abschickt. Am wichtigsten sind hier die Verdienstbescheinigungen und eine Originalunterschrift auf dem Vertrag. Wird der Eilkredit ohne Schufa beantragt, minimiert sich die Dauer der Bearbeitung noch einmal.

In Filialbanken gehört die Schufa-Anfrage immer mit dazu. Meist beinhaltet der Kreditantrag in einer Bankfiliale auch ein ausführliches Beratungsgespräch. Dieses können Direktbanken so nicht anbieten, so dass der Antragsteller sich die Informationen zuvor auf der Internetseite der Bank holen muss. Dennoch besteht bei Unklarheiten immer die Möglichkeit einer persönlichen Beratung per Email oder Telefon. Diese Möglichkeit sollte auch genutzt werden, denn es ist wichtig, sich über alle Konditionen bereits vor dem Vertragsabschluss klar zu sein. Bevor also ein Eilkredit online abgeschlossen wird, ist ein Direktvergleich der Banken erforderlich. Hier werden schon im Vorfeld die Kreditbedingungen beleuchtet, so dass es problemlos möglich sein sollte, den günstigsten Kredit für sich in Anspruch zu nehmen.

 

Finanzen